Ernährungsberatung in Kloten - bewusste und gesunde Ernährung - Teil.1

Wir essen normalerweise täglich und behalten das, was wir essen dann für längere Zeit ganz nahe bei uns, ja sogar in uns, wir lösen es in unserem Körper auf, wir ernten die Energie der Sonne, indem wir die Wesen töten und verdauen, die in der Lage sind, das Licht der Sonne in Energie umzuwandeln, nämlich die Pflanzen.

Ernährungsberatung - bewusste und gesunde Ernährung - Teil. 1

Wir essen normalerweise täglich und behalten das, was wir essen dann für längere Zeit ganz nahe bei uns, ja sogar in uns, wir lösen es in unserem Körper auf, wir ernten die Energie der Sonne, indem wir die Wesen töten und verdauen, die in der Lage sind, das Licht der Sonne in Energie umzuwandeln, nämlich die Pflanzen.

 

Das ist der primäre Kreislauf der Natur. Die Pflanzen nehmen die Energie der Sonne besonders einfach auf, weil sie einen grünen Farbstoff haben, das Chlorophyll, mit dem sie die Sonnenenergie ernten können. Sie wandeln sie um in chemische Energie, indem sie ein energiearmes Ausgangsprodukt, das Kohlendioxid (CO²) in energiereiche Zucker zusammensetzen. Dabei wird die Oxidierung, die Verbrennung, aus der das CO² entsteht gewissermaßen rückgängig gemacht. Die Zucker setzen sich aus den Kohlenstoffatomen des CO² zusammen, enthalten aber viel weniger Sauerstoff und viel mehr Energie.

Wir nehmen die Zucker auf, wir nehmen auch den Sauerstoff auf und verbrennen den Zucker mit dem Sauerstoff wieder zu CO² und nehmen so die im Zucker gespeicherte Sonnenenergie auf.

 

 

Zucker sind die eigentlichen Energieträger

Dabei ist nicht gleich alles süß, was chemisch gesehen Zucker ist. Sogenannte Mehrfachzucker, wie Stärke, welche die Hauptenergiequelle der Ernährung sein dürfte, schmeckt gar nicht süß.  Sie kommt als Energiespeicher besonders in Gräsersamen also Getreide,wie Brot, Nudeln, Reis oder Mais aber auch in Speicherwurzeln, wie Rüben, Möhren, in Knollen, wie Kartoffeln, in unreifen Früchten und in Samen, wie Erbsen oder Bohnen vor. Stärke ist DER Hauptenergiespeicher für die Pflanzen und DER Hauptenergielieferant für den Menschen.

 

Der Mensch ist ein natürlicher Stärkeesser. Gräsersamen wurden schon als Hauptnahrungsmittel der Neandertaler identifiziert und der Mensch ist eines der seltenen „Tiere“, die das Enzym für die Aufspaltung, also die Verdauung, seines Hauptnahrungsmittels schon im Speichel hat und nicht erst im Magen oder Darmtrakt. Daher kommen die Ratschläge, sich beim Essen Zeit zu lassen, weil die Stärke aus unserer Nahrung schon beim Kauen abgebaut wird.

 

Dieser Kreislauf zwischen grünen Pflanzen und Tieren, wie dem Menschen, treibt das gesamte Leben auf dem Planeten an. Die Energie der Sonne hält diesen Kreislauf im Gang. 

Wenn der Mensch ein Auto wäre, dann wären Zucker sein Benzin. 

Der Mensch braucht nicht nur Energie, sondern auch Mineralien und Vitamine

Das Auto braucht auch nicht nur Benzin. Es braucht regelmäßige Wartung. Dazu werden andere Stoffe, wie Motoröl, diverse andere Flüssigkeiten, wie Bremsflüssigkeit etc., und feste Stoffe, wie Reifen, Filter und so weiter benötigt. Der menschliche Körper wird nicht in Intervallen gewartet, wie ein Auto, sondern wartet sich permanent selber. Dazu kommen, gerade bei Fitnesstraining auch Auf- und Umbauprozesse.

 

Daher müssen wir die Stoffe, die für diese permanente Wartung und Erneuerung gebraucht werden, auch permanent mit der Nahrung aufnehmen.

Und wer wundert sich, dass die Natur, die schon die Symbiose zwischen den Pflanzen und den Tieren in Hinsicht auf den Transfer von Sonnenenergie so perfekt eingerichtet hat, in dieser Hinsicht ebenfalls wieder Perfektion mit Einfachheit verbindet. Dieselben Pflanzen, die uns die Zucker liefern, liefern uns nämlich auch sämtliche Stoffe, die wir für die Wartung und Erneuerung brauchen. Wenn du nur Nudeln isst, dann ist das zu wenig. Schon bei Kartoffeln wird das anders aber generell muss die Richtung sein: Wenig künstliche Lebensmittel und viel natürliche, am besten  Roh- und Mischkost. 


Write a comment

Comments: 0

SOCIAL MEDIA

 

KONTAKT:

 

Wir sind jederzeit für dich da:

+41 44 814 19 19

info@halle41.ch

 

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

 

Montag bis Freitag

06.30 Uhr bis 21.30 Uhr

 

Samstag und Sonntag 

09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Feiertage:

09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 



Das grösste & hochwertigste Fitness Netzwerk der Schweiz mit über 200 Studios - Die Halle 41 ist ein GymHopper Partner

Mit Gymhopper verpasst du nie mehr ein Training. Du trainierst ohne Aufpreis in über 190 der besten, eigenständigen Fitnessstudios der Schweiz. Alles, was du brauchst, ist die Gymhopper- App und ein Abo in einem von unseren Partnerstudios


Bewerte unser Gym